22. September 2013

Pflaumen-Pudding aus dem Ofen & Facebook


Heute muss ich mich erstmal von ganzem Herzen bei Nora von Seelensachen bedanken,
denn dank der Möglichkeit, einen Gastpost auf ihrem Blog zu veröffentlichen,
bekam BlackCottonCandy innerhalb kürzester Zeit jede Menge neue Leser hinzu.

Danke liebe Nora und alles Liebe zum Geburtstag!

Ich freue mich riesig über die vielen lieben Kommentare und Mails, die täglichen Klicks und Follower
und hoffe, auch zukünftig euren Geschmack zu treffen.
Legen wir also los ...


Das Rezept für den heutigen Pflaumen-Pudding entstand eigentlich nur durch Zufall und Mangel an weiteren Zutaten,
aber es schmeckte so unerwartet lecker nach Herbst, dass ich es direkt am selben Tag noch ein zweites Mal gebacken habe.

 

Pflaumen-Pudding aus dem Ofen
für 4 Soufflé-Förmchen

1 Becher Schmand (200 g)
2 Eier
1 Päckchen Puddingpulver Sahne-Geschmack
50 g Zucker
1 TL Zimt
50 g Marzipan
3 japanische oder 6 normale Pflaumen

Schmand, Eier, Puddingpulver, Zucker und Zimt mit einem Schneebesen verquirlen.

Marzipan fein reiben und mit den gewürfelten Pflaumen zur Puddingmasse geben.

In Förmchen füllen und bei 170 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.


Das Ergebnis ist natürlich eher eine Mischung aus Pudding und Käsekuchen,
aber es schmeckt sowohl warm als auch kalt einfach köstlich und kann auch mit Äpfeln oder Birnen variiert werden.


Da mein Auge mittlerweile schon gar nicht mehr ohne ein vertikales Highlight im Backwerk auskommt ;) ,
habe ich noch schnell aus Kupferpapier und meinen selbstgemachten Stempeln von HIER ein paar Topper gebastelt.


Außerdem könnt ihr mir ab sofort auch auf Facebook folgen.
Den Link findet ihr recht oben in der Sidebar oder direkt HIER.

Lange Zeit war ich Facebook gegenüber recht skeptisch und ich werde es auch weiterhin nicht privat nutzen,
aber für die Vernetzung meines Blogs finde ich es wirklich klasse.
Immer wenn es hier etwas Neues gibt, werdet ihr es auch auf meiner Facebook-Seite erfahren.
Viel Spaß.

 

Jede Menge frische Feigen und bunte Blätter schmücken derzeit unsere Wohnung und warten auf ihre Verarbeitung.
Die gelbe Quaste hab ich selbst aus Stickgarn gebunden und sie macht sich als Deko oder Geschenkanhänger ganz wunderbar.


Ich wünsch euch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße,
Susan




Kommentare:

  1. Liebe Susan,

    das sieht wirklich sehr lecker aus und ich werde das Rezept ganz bestimmt demnächst mal ausprobieren. So schön unkompliziert und trotzdem etwas ungewöhnlich!
    Sich so eine Quaste zu binden ist ja auch eine feine Idee, vor allem als kleinen Geschenkanhänger. Darauf bin ich bisher noch gar nicht gekommen. Vor allem, weil es Stickgarn ja nun wirklich in sämtlichen Farben gibt!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag - liebe Grüße von Haydee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Haydee,
      ich bin ein großer Fan von unkomplizierten Rezepten und DIY's. Eigentlich kann bei meinen Projekten wenig schiefgehen. Und du hast Recht, Stickgarn gibt es in allen erdenklichen Farbschattierungen für wenig Geld - da wird man garantiert fündig.
      Viel Spaß und liebe Grüße, Susan

      Löschen
  2. Liebe Susan,

    auch ich bin eine von den Neuen die zu dir gefunden haben ;-) Deine Küchlein sehen sehr lecker aus, allein wie schön du sie dekorierst hast macht gleich doppelt hungrig darauf. Die Idee mit der Quaste finde super, das hatte ich auch schon länger mal vor, aber das schöne gelb hat es mir jetzt direkt angetan. Genau richtig für den kommenden Herbst!

    Viele liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich freu mich, dass du den Weg zu mir gefunden hast :)
      Die Quaste ist wirklich nicht schwer. Im Internet findest du sehr viele Anleitungen.
      Liebe Grüße, Susan

      Löschen
  3. Liebe Susan,

    ich bin auch eine von denen, die über SeelenSachen zu dir gefunden hat. Dein Backwerk sieht echt toll aus! Woher hast du diese tollen Pappförmchen? Ich bin immer auf der Suche nach solchen Sachen.

    Viele Grüße vom Heidelbeerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidelbeerchen,
      schön, dass es dir bei mir gefällt.
      Die Papierförmchen sind von House Doctor und du findest sie z.B. hier:
      http://www.lunoa.de/products/Kuechenliebe/Kuechenhelfer/House-Doctor-Muffin-Foermchen-koralle.html
      Viel Spaß beim Backen. LG Susan

      Löschen
  4. Hallo Susan, auch ich bin durch Nora auf deinen blog aufmerksam geworden und finde die Art wie du schreibst und deine Foto`s super. Dein Rezept mit den Zwetschgen werde ich dieser Tage gleich mal ausprobieren > hört sich genau nach meinem Geschmack an ;-)
    Herzliche Grüße aus dem Saarland, Renate

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Susan. Deine Muffins sehen wirklich lecker aus, werde ich auch gleich mal ausprobieren, sobald ich Zwetschgen bekomme. Sehr schöne Photos. Viele liebe Grüße, Stephanie

    AntwortenLöschen
  6. hm... das sieht wieder so herrlich herbstlich aus!! :)
    schön, dass durch deinen zauberhaften beitrag ein paar neue leser zu dir gefunden haben. glaub mir: es werden noch viele viele dazu kommen, bei deinem traumhaften blog!!

    lieben montagsgruß!
    nora

    AntwortenLöschen
  7. Total süße Sachen hast du gebastelt, auch die Muffinsförmchen sind klasse.
    Kann mich nur wiederholen, ein echt schöner blog ;-)

    Liebe Grüße
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  8. das hört sich herrlich an und deine Bilder sind wirklich sehr schön.

    wir haben in unserer Foodblogger Community Küchenplausch gerade ein Event mit dem Thema "Pflaumen und Zwetschgen" und ich würde dich gerne dazu einladen: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/155
    Es gibt viele tolle Preise zu gewinnen und außerdem kann man auch einige tolle Rezepte von anderen Foodbloggern entdecken.

    leckere Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen